Montag, 30. März 2015

Bärlauch, lecker und gesund

Der Bärlauch ist mit der Zwiebel, dem Knoblauch und dem Schnittlauch verwandt.

Genutzt werden zum Verzehr vor allem die Blätter, frisch oder getrocknet, Erntezeit ist von März bis April, bevor der Bärlauch blüht. Bärlauch ist eine Gemüse, Gewürz und Heilpflanze und sollte am besten roh verzehrt werden.

Klein geschnitten eignet er sich sehr gut als Zutat in Dip-Soßen, Kräuterbutter, Quark, Pesto, Salate, Gemüse und für vegetarische oder vegane Brotaufstriche.

Bereits im Mittelalter nutzte man den Bärlauch als Heilpflanze.
Aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung wird der Bärlauch in der Volksmedizin bei Magen - Darmerkrankungen genutzt, außerdem vorbeugend gegen Arteriosklerose und zur Blutdrucksenkung. Desweiteren wird ihm eine Stoffwechselanregende Wirkung nachgesagt. Regelmäßiger Verzehr kann sich also durchaus lohnen.


Bärlauch Aufstrich

200 g Bärlauch
400 g Schafskäse
6 EL Frischkäse
2 EL Hanföl
Etwas Meersalz und Pfeffer

Den Schafkäse zerbröseln, mit dem Frischkäse und und dem Hanföl in eine Schüssel geben und verrühren. Den Bärlauch klein schneiden und unter die Masse rühren, zuletzt mit Meersalz und Pfeffer würzen und abschmecken. Den Aufstrich in kleine Gläser mit Schraubdeckel füllen und im Kühlschrank aufbewahren.


Zitat des Tages -Vergangenheit ist .....

Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

(Ina Deter, deutsche Liedermacherin)
Ich Bereue Nichts